Unkräuter auf Wegen und Plätzen und ihre Bekämpfung

Verschwele, Arnd GND

Im Rahmen des EU-Projekts CleanRegion wurden im Stadtgebiet vom Braunschweig in den Jahren 2005 bis 2007 umfangreiche Vegetationsaufnahmen auf Wegen und Plätzen durchgeführt. Diese Erhebungen erfolgten an bis zu 165 Boniturflächen, die auf Wohn- und Industriegebiete sowie Grünflächen verteilt waren. Im gesamten Versuchszeitraum waren 78 Unkrautarten bzw. Artengruppen vertreten. Mit Stetigkeiten über 12 % zählten neben den Laubmoosen Sagina procumbens, Poa annua, Taraxacum officinale und Polygonum aviculare zu den häufigsten Arten. 26 Pflanzenarten, darunter viele einjährige Ackerunkräuter, waren mit Stetigkeiten von maximal 1 % nur sporadisch vertreten. Der Unkraut-Deckungsgrad lag im Durchschnitt bei 6,3 %, erreichte aber vor allem in Industriegebieten vereinzelt deutlich höhere Werte. Signifikante Deckungsgrad-Unterschiede zwischen den Nutzungsarten der Flächen gab es jedoch nicht. Zusätzlich wurden 2005 und 2006 an 8 Standorten in Braunschweig Versuche zur physikalischen und chemischen Unkrautbekämpfung durchgeführt. Im Durchschnitt beider Jahre wurden, bezogen auf den Deckungsgrad zum Vegetationsende, folgende Wirkungsgrade erreicht: 1. Rotofix (71 %), 2. Heißschaum (59 %), 3. Heißdampf (35 %), 4. Unkrautbürste (35 %), 5. Abflammen (13 %). Die Untersuchungen zeigten, dass bei der Auswahl geeigneter Verfahren nicht nur die Effektivität, sondern auch die Art und Dichte der Verunkrautung sowie die Art der befestigten Oberfläche berücksichtigt werden muss. Verschiedene Verfahren sollten kombiniert werden, um langfristig eine Selektion bestimmter Unkrautarten zu vermeiden.

Extensive vegetation surveys on pavements have been conducted in the city of Braunschweig from 2005 to 2007 as part of the EU project CleanRegion. The survey was conducted at 165 plots situated in residential and industrial zones as well as in parks and recreation areas. During the complete period we found 78 weed species e.g. groups of weeds. Most frequent (> 12 %) were bryophytes, Sagina procumbens, Poa annua, Taraxacum officinale and Polygonum aviculare. 26 species, including many arable annual weed species occurred very sporadically (frequency < 1 %). The mean weed coverage was 6.3 % but was much higher in some cases in industrial zones. However, there were no significant differences of the weed coverage in the three different zones. Additional weed control trials including physical and chemical control measures have been conducted at 8 sites located in Braunschweig in 2005 and 2006. Based on the weed coverage at the end of vegetation period the following efficacy has been achieved: 1. Rotofix (71 %), 2. hot foam (59 %), 3. hot steam (35 %), 4. weed brush (35 %), 5. flaming (13 %). The investigation indicates that beside the efficacy we also have to consider the weed species and density as well as the pavement condition. Different methods should be combined in order to avoid selection pressure of certain weed species.

Cite

Citation style:

Verschwele, Arnd: Unkräuter auf Wegen und Plätzen und ihre Bekämpfung. 2012.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export