Nachweis des neuen Influenza A Subtyps H1pdmN2 in einem Schweinebestand mit schwerer respiratorischer Symptomatik

Schneider-Bühl, L.; Polley, B.; Süß-Dombrowski, C.; Müller, S.; Harder, Timm C. GND; Hoferer, M.; Sting, R.

In einem Schweinebestand im nördlichen Baden-Württemberg traten Anfang 2012 schwere respiratorische Erkrankungen bei Mastschweinen auf. Nachdem mittels Real-Time-RT-PCR Influenza A-spezifische RNA in der Lunge eines euthanasierten Schweines nachgewiesen worden war, gelang die Virusisolierung in embryonierten Hühnereiern. Im Hämagglutinationstest zeigte das Isolat eine Reaktion mit H1N1spezifischem Serum, so dass es zunächst als H1N1 Subtyp charakterisiert wurde. Allerdings waren in Serumproben von rekonvaleszenten Schweinen des gleichen Bestandes vier und sechs Wochen später im Hämagglutinations-Inhibitionstest (HI) keine Antikörper gegen H1N1 nachzuweisen. Ausgewählte Serumproben zeigten jedoch im ELISA positive Reaktionen gegen das hochkonservierte Nucleokapsid-Protein. Wurde dagegen das aus dem Bestand isolierte Virus als Antigen im HI eingesetzt, ergaben sich deutlich positive Titer zwischen 1:80 und 1:160. Das Virusisolat wurde mittels molekularer Methoden dann als Subtyp H1pdmN2 identifiziert, eine Reassortante zwischen dem humanen pandemischen (pdm) Virus des Subtyps H1N1/2009 und einem porcinen Influenzavirus des Subtyps HxN2.

Early in 2012 fattening pigs in a pig holding in northern Baden-Württemberg developed serious respiratory disease. After detecting Influenza A specific RNA by Real time-RT-PCR in the lung of an euthanized pig, virus isolation was achieved in embryonated chicken eggs. The haemagglutination-inhibition (HI) test performed on this isolate showed a reaction with H1N1 specific serum, so the strain was initially characterised as subtype H1N1. However, serum samples from convalescent pigs of the same stock four and six weeks later did not show any antibodies to H1N1 in HI test. However, using an ELISA, selected serum samples showed positive reactions against the highly conserved nucleocapsid protein. Performing an HI test using the isolated virus as antigen, significantly positive titers between 1:80 and 1:160 were obtained. The virus isolate was finally identified by molecular methods as a subtype H1pdmN2, a reassortant between the human pandemic (pdm) subtype H1N1/2009 virus and a swine influenza virus of the subtype HxN2.

Files

Cite

Citation style:

Schneider-Bühl, L. / Polley, B. / Süß-Dombrowski, C. / et al: Nachweis des neuen Influenza A Subtyps H1pdmN2 in einem Schweinebestand mit schwerer respiratorischer Symptomatik. 2015.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export