Prävalenz und Kontaminationsrisikofaktoren für Salmonella spp. in Hähnchen und Hähnchenfleisch in Deutschland und der Europäischen Union

Maurischat, S.; Rossow, M.; Ellerbroek, L.; Pichner, Rohtraud GND; Malorny, B.

Mit Einführung der EU-Verordnungen 2160/2003 und 2073/2005 sowie der Hühner-Salmonellen-Verordnung in Deutschland setzte man sich zum Ziel, die Prävalenz der Salmonella enterica-Serovare Typhimurium und Enteritidis als bedeutende Erreger humaner Salmonellosen in Geflügelbeständen und -produkten deutlich zu reduzieren. Mittlerweile zeigt sich, dass dieses Ziel in vielen Bereichen der Lebensmittelkette, wie etwa der Geflügelaufzucht und -haltung, sowohl in einem Großteil der EU-Staaten als auch in Deutschland erreicht wurde bzw. man ihm sehr nahe gekommen ist. Weniger Beachtung bei der Bekämpfung finden jedoch die Prozesse des Geflügeltransports und der -schlachtung als mögliche Kontaminationsquellen von Geflügelfleisch, die die Erfolge der Salmonellen-Bekämpfung in der Aufzucht und Haltung mindern. Folglich besteht vor allem in diesen Bereichen das Potenzial für hygienische Verbesserungen. Zudem rücken in einigen Ländern bzw. Bereichen S. enterica-Serovare, die bisher von untergeordneter epidemiologischer Bedeutung waren und ein ähnliches humanpathogenes Potenzial wie S. Typhimurium und S. Enteritidis aufweisen, in den Vordergrund. Dieser Übersichtsartikel fasst ausgehend von bisher bekannten Prävalenzdaten der Jahre 1996 bis 2011 beim Geflügel aktuelle Erkenntnisse zu möglichen Salmonellen-Kontaminationsrisiken in der Lebensmittelkette Geflügel zusammen und gibt Hinweise für mögliche Ansatzpunkte zur weiteren Verbesserung der Situation.

In order to reduce the prevalence of the Salmonella enterica serovars Typhimurium and Enteritidis as a main causative agent of human salmonellosis originating from poultry flocks and products, the EU regulations 2160/2003 and 2073/2005 and the German Hühner-Salmonellen-Verordnung were established ten years ago. A literature review shows that this aim could be reached to a large extend in many areas of the food production chain, e.g. in breeding and husbandry facilities in most EU member states including Germany. Nevertheless some exceptions exist, and there are other S. enterica serovars which have a human pathogenic potential comparable to S. Typhimurium and S. Enteritidis. Furthermore recent publications show, that especially processes in transport and slaughter of poultry can prevent successful husbandry sanitation measures. Especially in these areas a reasonable potential for hygiene improvements still exists. Based on the prevalence data obtained between 1996 and 2011 this review summarizes recent knowledge concerning possible risks of Salmonella cross contamination and suggests potential starting points for their mitigation.

Preview

Cite

Citation style:

Maurischat, S. / Rossow, M. / Ellerbroek, L. / et al: Prävalenz und Kontaminationsrisikofaktoren für Salmonella spp. in Hähnchen und Hähnchenfleisch in Deutschland und der Europäischen Union. 2014.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export