Untersuchungen zum Einfluss einer gestaffelten Supplementierung von Vitamin B12 und Kobalt zum Mastfutter auf das Wachstum von Broilern und Mastenten

Halle, Ingrid GND

Dem Vitamin B12 kommt im Stoffwechsel zahlreiche Funktionen zu, dabei ist aber der tatsächliche Vitamin-B12-Bedarf des Geflügels nur schwer zu ermitteln, die existierenden Zahlen sind deshalb auch mehr oder weniger geschätzt. Das NRC (1994) gibt für Broiler und Mastenten als Bedarf 10 µg/kg Futter an und die GfE (1999) empfiehlt 9 µg/kg Futter. Der Bedarf and Kobalt (Co) für das Geflügel wurde nicht untersucht, und es gibt keinen Hinweis auf einen Bedarf des Geflügels. Über den Prämix für praktische Broiler-/Entenmastrationen wird dann allerdings neben Vitamin B12 auch oftmals Co dem Fertigfutter zugesetzt. Laut Futtermittelrecht ist eine Vitamin B12 Zufuhr ins Broilerfutter unbegrenzt möglich und 2 mg Co pro kg Fertigfutter sind erlaubt. Das Ziel der Untersuchungen bestand darin, den Einfluss einer gestaffelten Anreicherung des Futters mit Vitamin B12 und/oder Co auf Wachstumsmerkmale von Broilern und Mastenten zu untersuchen.

Files

Cite

Citation style:

Halle, Ingrid: Untersuchungen zum Einfluss einer gestaffelten Supplementierung von Vitamin B12 und Kobalt zum Mastfutter auf das Wachstum von Broilern und Mastenten. 2011.

Rights

Use and reproduction:
All rights reserved

Export