Zur Verbreitung von Coxiella-burnetii-Infektionen bei Pferden

Runge, M.; Hilbert, Angela GND; Henning, Klaus GND

Im Jahr 2009 gelangte das Thema Q-Fieber durch eine von Ziegenbeständen ausgehende Q-Fieber-Epidemie in den Niederlanden mit über 2300 erkrankten Personen in den Fokus der Medien. Wie aus der Literatur bekannt ist, kommen Q-Fieber-Infektionen auch bei Equiden vor. Allerdings werden Infektionen mit Coxiella (C.) burnetii nur selten diagnostiziert. Um einen Überblick über die Verbreitung dieses Zoonoseerregers bei Pferden zu gewinnen, wurden 23 abortierte Pferdefeten zusätzlich zum Spektrum der Routinediagnostik auch auf C. burnetii untersucht. Hierbei wurde mithilfe der Polymerase-Kettenreaktion (polymerase chain reaction, PCR) in einem Fall Coxiella-burnetii-DNA nachgewiesen. Da Coxiella-burnetii-kontaminiertes Material als potenziell infektiös zu betrachten ist, sollten auch im Falle von Stutenaborten geeignete hygienische Vorsichtsmaßnahmen getroffen werden.

Files

Cite

Citation style:

Runge, M. / Hilbert, Angela / Henning, Klaus: Zur Verbreitung von Coxiella-burnetii-Infektionen bei Pferden. 2012.

Export